Bewusste Ernährung beginnt in Ihrer Küche!
Für eine gesunde Ernährung braucht es nicht nur gesunde Nahrungsmittel. Ebenso wichtig sind praktische Küchenhelfer, mit denen Sie Ihr Kochgut möglichst schonend zubereiten können. Mit Heißluftfritteusen, Dampfgarern & Co zaubern Sie im Handumdrehen fettarmes und vitaminreiches Essen in Ihrer Küche.

Erfahren Sie hier mehr über Küchengeräte, die Ihnen helfen sich gesund & fit zu ernähren.

Mit automatischen Nudelmaschinen ist es ein Kinderspiel Pasta und Kekse selbst herzustellen. Die Zubereitung ist in schnellen 10 Minuten erledigt, perfekte Konsistenz und optimalen Geschmack der Pasta ist garantiert. Automatisches Mischen, Kneten und Ausgeben der verschiedensten Sorten wie Spaghetti, Penne, Fettuccini und Lasagne erlaubt phantasievolle Pasta-Gerichte.
Weitere Formaufsätze sind als zusätzliches Zubehör für unterschiedliche Sorten von Nudeln und Pasta verfügbar.

Mit einer Heißluftfritteuse bringen Sie Leidenschaft am Kochen, Braten, Backen und fettarmes, gesundes Kochen unter einen Hut. Diese Heißluftfritteusen werden immer beliebter und etablieren sich langsam aber sicher zu den Must-Haves in der modernen Küche.

Heißluftfritteusen haben viele Vorteile wie fettarmes Kochen, sehr vielseitig mit jeder Menge Möglichkeiten, sehr einfach in der Bedienung, leicht zu reinigen, können Zeit und Energie sparen! In einer Heißluftfritteuse werden Speisen anstatt in Fett oder Öl, ausschließlich in einem Strom aus heißer Luft zubereitet. Im Gegensatz zu einem Umluft-Backofen verfügen Heißluftfritteusen aber über einen geschlossenen und sehr viel kleineren Garraum, der deutlich schneller auf Betriebstemperatur geheizt werden kann. Deshalb verbrauchen Heissluftfritteusen auch weniger Energie.

Als Vakuumgaren oder Sous-Vide Garen bezeichnet man eine Methode zum Garen von Fleisch, Fisch oder Gemüse in einem Kunststoffbeutel bei relativ niedrigen Temperaturen von unter 100 °C. Das Sous-Vide garen erfolgt als Variante des Niedrigtemperaturgarens aufgrund des höheren Wärmeaustauschs im Vergleich zu einem Backofen in einem Wasserbad oder in temperaturgeregeltem Dampf. Die Speisen werden in einen Kunststoffbeutel eingeschweißt, die Luft mit einem Vakuumiergerät abgesaugt und dann bei konstanter Wassertemperatur im Bereich von 50 bis 85 °C zubereitet.

Hauptvorteil des Sous-Vide Garens liegt darin, dass durch das Vakuumieren nichts aus dem Beutel austreten kann, schön saftig und voller Geschmack bleibt. Zudem wird der Geschmack des Gargutes durch beigelegte Zutaten wie Gewürze oder Kräuter noch intensiver. Durch die Entfernung der Luft im Beutel wird auch die Lagerungzeit des Garguts deutlich verlängert.

Da bei dieser Art des Garens aufgrund der relativ niedrigen Temperaturen keine Maillard-Reaktion stattfindet, und keine Kruste am Gargut gebildet werden kann, wird das Gargut meistens vor oder nach dem Garprozess kurz scharf angebraten.

Beim normalen Dampfgaren werden die Garzeiten verkürzt und Energie wird eingespart. Beim herkömmlichen Erhitzen von Gemüse gehen Inhaltsstoffe verloren. Das lässt sich nicht vermeiden, aber reduzieren. Garen im Dampf gehört zu den schonendsten Arten, Lebensmittel zuzubereiten, dabei bleiben Vitamine und Mineralstoffe weitestgehend erhalten. Gleichzeitig bleiben Farbe, Aroma und Geschmack der Lebensmittel intensiver als beim normalen Kochen. Lebensmittel garen im eigenen Saft, dadurch kann Salz, andere Gewürze und auch Fett in weit geringeren Mengen eingesetzt werden, als beim Kochen.