Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Clubmitglied werden und viele Vorteile genießen.

Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Clubmitglied werden und viele Vorteile genießen.

Kategorie
Marke

Preis

-


Verfügbarkeit
Kundenbewertung
Aktionen
Kapazität von Geschirrspülern

Besonderheiten

Farbe
Energieeffizienzklasse
Wasserverbrauch (Liter/Jahr)

-


Nischenbreite
Höhe

-


Breite

-


Tiefe

-


Gewicht

-


Markt auswählen

Geschirrspüler

(205 Artikel)

Eine Küche ohne Geschirrspüler ist heute gar nicht mehr vorstellbar. Geschirrspüler sind leise und sparsam im Wasserverbrauch und Energieverbrauch.

Erfahren Sie mehr über die Vorteile von Geschirrspülern sowie die unterschiedlichen Modelle.

Geschirrspüler bei MediaMarkt

Wussten Sie, dass sich in der Küche mehr Bakterien und Keime aufhalten, als in allen anderen Räumen im Haus? Diese Bakterien fühlen sich vor allem in warmen und feuchten Umgebungen wohl, wie beispielsweise in Schwämmen oder in Geschirrtüchern. Ein Geschirrspüler punktet daher nicht nur in Sachen Bequemlichkeit, sondern ist auch unter hygienischen Gesichtspunkten eine gute Wahl.

Gründe, die für einen Geschirrspüler sprechen

Ein Geschirrspüler desinfiziert gründlicher. Während des Spülvorgangs erhitzt der Geschirrspüler das Wasser auf bis zu 80 Grad. Dadurch werden bei einem Waschgang alle Bakterien abgetötet. Beim Abwasch mit der Hand erreicht die Wassertemperatur im Durchschnitt nur 45 Grad. Einige Bakterien lassen sich aber erst bei wesentlich höheren Temperaturen sicher entfernen. Vor allem bei Babys und Kleinkindern ist es essenziell, das Geschirr keimfrei zu spülen.

Mit einer Spülmaschine erspart man sich Zeit und Arbeit. Während eines Spülgangs ist es möglich, andere Sachen im Haushalt zu erledigen. Auch mit der Unordnung in der Küche ist dann Schluss. Denn dreckiges Geschirr kann bis zum Spülgang im Geschirrspüler verstaut werden. Das lässt die Küche gleich um einiges sauberer und ordentlicher aussehen.

Ein Geschirrspüler spart Wasser und senkt die Kosten. Moderne Geräte benötigen im Schnitt nur 9 bis 18 Liter Wasser pro Spülgang. Das Fassungsvermögen eines Spülbeckens dagegen beträgt mindestens 20 Liter. Für die Menge an Geschirr, die ein Geschirrspüler abwaschen kann, werden mindestens zwei Füllungen benötigt. Das entspricht einem Wasserverbrauch von mindestens 40 Liter. Eine Spülmaschine ist durch den geringeren Wasserverbrauch also günstiger und auch umweltfreundlicher. Mit Öko-Geschirrspültabs lässt sich die Belastung für die Umwelt zusätzlich senken.

Was muss ich beim Kauf beachten?

Bei der Wahl der Spülmaschine sind Maße und Bauart entscheidend. Hier wird unterschieden zwischen Einbau-, Standbau- , Unterbau- und Tischgeräten. Einbaugeräte können unauffällig in die Küchenzeile integriert werden. Bei Standbaugeräten kann die Platte abgenommen werden und problemlos unter die Arbeitsfläche gebaut werden. Tischgeräte haben zwar eine geringere Spülkapazität, sind aber für kleinere Haushalte ideal. Achten Sie zusätzlich auch auf den Wasserverbrauch des Geschirrspülers.

EU-Effizienzlabel

Das EU-Effizienzlabel gibt Auskunft über den Energieverbrauch sowie das Reinigungs- und Trocknungsvermögen. Der Stromverbrauch wird in Energieeffizienzklassen von A bis G eingeteilt. A bedeutet, dass der Stromverbrauch besonders niedrig ist, G steht für einen ziemlich hohen Verbrauch. Inzwischen gibt es weitere Unterteilungen: A+, A++ und A+++. Ihr Gerät sollte im besten Fall mit letzterem ausgestattet sein. Kategorien von D bis G werden inzwischen nicht mehr hergestellt. Spülergebnisse und Trocknungsleistung werden ebenfalls auf einer Skala von A bis G aufgeführt. A bietet das beste Ergebnis, G das schlechteste.

Maßeinheit einer Spülmaschine 

Das “Maßgedeck” ist die zentrale Maßeinheit, um die Ladekapazität einer Spülmaschine zu beschreiben. Ein Maßgedeck besteht aus einem Suppen-, einem Ess-, einem Dessertteller, einer Untertasse, einer Tasse, einem Trinkglas, einer Gabel, einem Messer,  einem Ess-, einem Tee- und einem Dessertlöffel. Dank dieser Einheit können Sie sofort erkennen, ob die Spülmaschine für Ihren Haushalt groß genug ist:

  • Ein bis zwei Personen: 8-10 Maßgedecke
  • Drei bis vier Personen: 12-14 Maßgedecke
  • Ab fünf Personen: 15 + Maßgedecke

Tipps für den richtigen Umgang mit einem Geschirrspüler

Im besten Fall reinigen Sie Ihre Spülmaschine einmal im Monat. Dadurch können Fett- oder Kalkreste entfernt werden. Wählen Sie je nach Situation das passende Spülprogramm. Mit einem Eco- oder Sparprogramm arbeitet der Geschirrspüler besonders gründlich und ressourcenschonend. Sollten Sie während einer Party Gäste haben, eignet sich ein Kurzprogramm. Dieses verbraucht jedoch rund ein Drittel mehr Energie und Wasser als ein Sparprogramm. Im Falle von eingebrannten Speiseresten eignet sich ein Intensivprogramm. Für zerbrechliche Gläser wählen Sie das Spülprogramm “Schonend und Fein”. Wenn der Geschirrspüler über ein Automatikprogramm verfügt, kann er selbstständig erkennen, wieviel Geschirr sich in der Maschine befindet. Dadurch passt sich der Wasserverbrauch an die Füllmenge, die Wassertemperatur und die Reinigungszeit an.