Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen
Markt auswählen

Waschmaschinen

(137 Artikel)

Welche Waschmaschine passt zu mir?

Unabhängig von der Zahl der Menschen, die in einem Haushalt leben: Schmutzwäsche fällt in kleineren oder größeren Mengen täglich an. Vor dem Kauf einer Waschmaschine sollte man sich über den eigenen Bedarf klar werden. Der Aufstellort entscheidet über die Bauart der Waschmaschine. Am häufigsten kommen hierzulande Frontlader vor. Das sind Geräte, die Bedienelemente, Bullauge und Dosierfächer vorne haben. Toplader kommen seltener zum Einsatz, aber vor allem, wenn wenig Platz für die Waschmaschine vorhanden ist.

Wichtig beim Kauf ist auch, ob es sich um ein Stand- oder ein Einbaugerät handeln soll. Modelle, die unter einer Arbeitsfläche auf ihren Einsatz warten, sind sogenannte Unterbaugeräte. Das Standardmaß von frei stehenden Waschmaschinen beträgt 60 x 60 x 85 cm. Einbaugeräte sind meistens nur 82 cm hoch. Praktisch sind smarte Waschmaschinen mit App-Vernetzung. Sie können an den Lebensstil des Users angepasst werden. Die persönliche Anwesenheit während der Kleiderreinigung entfällt. Davon profitieren Singles ebenso wie Paare und Familien. Wer Wert auf eine einfache Bedienung legt, greift zu Modellen mit Beladungssensoren und Dosierautomatiken, die Programme und Waschmittelmengen automatisch auswählen.

Waschmaschinen für Familien

Für drei bis vier Personen sollte die Waschmaschinentrommel sechs bis acht Kilogramm fassen. Leben mehr als fünf Personen in einem Haushalt sollte das Fassungsvermögen von Waschmaschinen sieben bis zehn Kilogramm betragen. Familien mit Kleinkindern benötigen eine größere Trommel, da vermehrt Bettwäsche, Handtücher, Stoffwindeln und Kinderkleidung anfallen.

Waschmaschinen für Paare

Zwei Personen in einem Haushalt kommen mit einem Trommelfassungsvermögen von fünf bis sechs Kilogramm gut aus. Fallen berufsbedingt oder in der Freizeit größere Mengen an schmutziger Wäsche an, ist auch ein größeres Modell denkbar.

Waschmaschinen für Singles

Singles können zu schmalen Modellen (eventuell Toplader) mit kleinerem Fassungsvermögen (vier bis sechs Kilogramm) greifen.

Waschmaschinen für Sportler

Aktive Menschen, die durch verschiedene Sportarten oder Hobbys viel Schmutzwäsche produzieren, sollten auf entsprechende Spezialprogramme (z. B. Outdoor, Imprägnieren, Sport, Schnelldurchgänge für leicht Verschwitztes) achten. So wird Funktionskleidung schonend gereinigt und der Wasser- und Stromverbrauch optimiert.

Waschmaschinen für Allergiker

Wenn Allergiker beim Waschmaschinenkauf auf die Möglichkeit von Allergie-Waschgängen achten, können Beschwerden gelindert werden. Das kommt daher, dass für mindestens 40 Minuten die Temperatur von 60 °C gehalten wird und der Spülgang durch mehrere Wiederholungen besonders intensiv ist. So werden Waschmittelrückstände, Keime und Milben effektiv entfernt.

Welche Maße hat eine Waschmaschine?

Wie messe ich richtig aus?

Eine Waschmaschine wird vom hinteren Rand bis nach vorne – einschließlich der Tür – gemessen. Wichtig ist auch zu beachten, ob die Waschmaschinentür sich nach links oder rechts öffnen soll, um optimal be- und entladen zu werden.

Welche Größen gibt es bei Waschmaschinen?

Die Maße von Waschmaschinen variieren herstellerbedingt, es gibt dennoch generelle Abmessungen, die sich häufig finden und die Entscheidung für das richtige Modell erleichtern.

Hier die gängigsten Richtwerte:

  • Freistehende Standard-Waschmaschinen sind 60 cm breit, 60 cm tief und 85 cm hoch. Für kleine Räume gibt es Modelle mit geringeren Tiefen von 33 oder 40 cm.

  • Einbau-Waschmaschinen sind in der Regel 60 cm breit, 60 cm tief und 82 cm hoch. Bei geringem Platz gibt es auch Varianten mit 40 cm Tiefe.

  • Toplader sind 60 cm tief und variieren in der Breite von 40 bis 45 cm sowie in der Höhe von 88 bis 90 cm.