Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Clubmitglied werden und viele Vorteile genießen.

Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Clubmitglied werden und viele Vorteile genießen.

Kategorie
Marke

Preis

-


Verfügbarkeit
Kundenbewertung
Aktionen
Bildschirmdiagonale

-


Prozessor-Marke
Prozessor-Modell

Produkttyp
Besonderheiten

Farbe

Prozessor-Taktfrequenz

-


Auflösung

Betriebssystem
Arbeitsspeicher

-


Bildverhältnis
Gewicht

-


Markt auswählen

Tablet

(158 Artikel)

Worauf es beim Kauf eines Tablets ankommt

Wenn man zum ersten Mal ein Tablet kauft, ist man sich oft nicht ganz sicher, worauf man achten sollte. Auch die große Auswahl kann manch einen Einsteiger überfordern. Folgende Punkte sollten Berücksichtigung finden:

Betriebssystem

Die Frage nach dem Betriebssystem ist einer der wichtigsten Komponenten beim Tablet-Kauf. Denn je nachdem welches Betriebssystem man verwendet, kann sich die Nutzererfahrung verändern. Außerdem haben verschiedene Betriebssysteme eine unterschiedlich große Auswahl an Apps und Programmen. Android ist derzeit das beliebteste Betriebssystem für Tablets. Denn für Android Tablets gibt es eine große Auswahl an Modellen, Apps und passendem Zubehör. Doch auch iOS, das hauseigene Betriebssystem von Apple, hat viele Fans. iPads sehen nicht nur schick aus, sondern verwenden sich auch sehr intuitiv. Zu guter Letzt gibt es auch Windows Tablets, welche oftmals nicht nur Apps, sondern auch Windows Programme ausführen können. Das macht sie vor allem zum Arbeiten praktisch.

Leistungsdaten

Die Leistungsfähigkeit ist ebenfalls ein relevantes Kriterium. Dabei meint man hier vor allem den Prozessor (CPU), den Arbeitsspeicher und den internen Speicher. Die Grafikkarte (GPU) spielt bei Tablets eine geringe Rolle. Es ist allerdings nicht immer nötig, zum leistungsfähigsten Tablet zu greifen. Wer sein Tablet nur unregelmäßig oder für sehr einfache Prozesse (Social Media, Videos schauen, im Internet surfen, etc.) benötigt, muss sich über Leistungsdaten kaum Gedanken machen. Relevant werden sie dann, wenn man viele Spiele spielen oder große Dateien bearbeiten möchte.

In diesem Fall sollte man darauf achten, dass der Prozessor mindesten vier Kerne (Quad Core) besitzt. Acht Kerne (Octa Core) sind in der Regel allerdings noch besser und dennoch leistbar. Für den Arbeitsspeicher empfehlen sich mindestens 3 bis 4 GB. Somit wird das Tablet auch bei hoher Auslastung nicht langsam. Wie viel internen Speicher man jedoch genau braucht, ist ganz davon abhängig, wie viele Dateien, Apps und Programme man speichern möchte. Zu den häufigen Größen zählen 32, 64 und 128 GB. Für einige Apps, Fotos und Videos reichen bereits 32 GB. Wer sein Tablet jedoch als Laptop-Ersatz verwenden möchte, sollte lieber auf mehr GB setzen. Idealerweise verfügt das Tablet allerdings über einen erweiterbaren Speicherplatz. So kann man sich zusätzlichen Speicher in Form von Speicherkarten kaufen.

Akku-Laufzeit

Tablets sind besonders praktisch für unterwegs. Gerade deswegen spielt die Akku-Laufzeit auch so eine große Rolle. Je länger der Akku hält, desto länger kann man das Tablet unterwegs benutzen. Jedoch sollte man mit den Versprechungen der Hersteller vorsichtig umgehen. Diese werden oft unter Idealbedingungen gemessen und müssen nicht hundertprozentig der Wahrheit entsprechen. Trotzdem gilt: Eine hohe Akku-Laufzeit ist ein gutes Zeichen. Wenn ein Tablet eine geringe Akkukapazität aufweist, kann man sie jedoch mit einer Tablet-Powerbank erhöhen.

Tablets zum Arbeiten verwenden

Tablets werden auch gerne als Ergänzung oder sogar als Ersatz für kleine Arbeitslaptops verwendet. Insbesondere Windows Tablets sind hierfür beliebt. Tablets mit einem vollwertigen Windows Betriebssystem können nämlich auch Computerprogramme verwenden. Außerdem gibt es nützliches Zubehör für Windows Tablets, wodurch die Arbeit noch einfacher gestaltet werden kann. Vor allem mechanische Tastaturen, die man mittels Bluetooth verbindet, erweisen sich als praktisch. Aber auch Eingabestifte können den Workflow verbessern. Passendes Zubehör gibt es jedoch auch für iPads und Android Tablets.